Finanzministerin Taubert: „Herzlich Willkommen in der Steuerverwaltung!“. 119 Fachkräfte beginnen Ausbildung und Studium.


Erstellt von Thüringer Finanzministerium

119 junge Frauen und Männer sind in diesem Jahr zu Steuerbeamtinnen und -beamten ernannt worden. Seit dem 1. September lernen sie die Kolleginnen und Kollegen im Finanzamt und die verschiedenen Aufgaben kennen. Wenige Tage später startet der theoretische Teil der dualen Ausbildung oder des dualen Studiums in Gotha.

Finanzministerin Heike Taubert heißt die zukünftigen Beamtinnen und Beamten in der Steuerverwaltung herzlich willkommen. „Die Thüringer Steuerverwaltung legt besonderen Wert auf die Ausbildung hochqualifizierter Steuerfachkräfte“, sagt die Thüringer Finanzministerin Heike Taubert. Und erläutert weiter: „Die jungen Anwärterinnen und Anwärter erwartet eine intensive Fachausbildung in kleinen Gruppen an der Thüringer Verwaltungsfachhochschule bzw. der Landesfinanzschule in Gotha. Das Lernen auf hohem Niveau wird mit viel Herzlichkeit und offenen Ohren der Dozenten und des Hochschulteams für unsere künftigen Beamtinnen und Beamten begleitet.“

Das Thüringer Finanzministerium will die Steuerverwaltung als Kernverwaltung des Staates personell und fachlich fit halten. Im Zuge dessen hat Finanzministerin Heike Taubert den Einstellungskorridor für die kommenden Jahre erweitert. Von 50 Anwärtern in 2015 erhöht sich die Zahl auf rund 120 Plätze für Steuerbeamte, die eine Ausbildung oder ein Studium beginnen können.

Thüringen bildet auch 4 Kolleginnen und Kollegen für das Bundeszentralamt für Steuern aus. Zudem werden zwei Steuerbeamte des mittleren Dienstes das Studium zum Diplom-Finanzwirt antreten. Sie absolvieren den Ausbildungsaufstieg in den gehobenen Steuerverwaltungsdienst.

Aktuell: Bewerbung für 2021 läuft!

Für die 125 Ausbildungs- und Studienplätze im Jahr 2021 können sich Interessenten jederzeit online über den Internetauftritt des Thüringer Finanzministeriums bewerben. Eine Ausbildung in der Heimatregion und dem „Wunsch-Finanzamt“ kann ermöglicht werden. Die Ausbildung in der Thüringer Steuerverwaltung wird angemessen vergütet.

Inzwischen sind bereits viele Bewerbungen für 2021 eingegangen. Die schriftlichen Eignungstests und die Vorstellungsgespräche beginnen schon ab kommenden Monat und werden fortlaufend durchgeführt. Die erfolgreichen Bewerber erhalten zeitnah eine Zusage. Eine frühzeitige Bewerbung erhöht daher die Chance, einen der begehrten Ausbildungs- bzw. Studienplätze zu erhalten.

Ministerin Taubert: „Die Finanz- und Steuerverwaltung ist ein gefragter Ausbilder. Nach der vergüteten Ausbildungs- und Studienzeit werden die erfolgreichen Absolventen in den Landesdienst übernommen. Insbesondere in den letzten Monaten unter Bedingungen der Corona-Pandemie haben Bedienstete von den flexiblen Arbeitszeiten und verstärkten Möglichkeit zur Heimarbeit profitiert. Der öffentliche Dienst bietet sichere Arbeitsplätze. Es sind alle willkommen, die sich für das Gemeinwohl einsetzen wollen und mit viel Verständnis für Bürgeranliegen ihren Dienst verrichten.“

Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich für ein Praktikum bewerben. Im letzten Jahr wurden in den Finanzämtern insgesamt 128 Praktika absolviert. Die Vergabe der Praktikumsplätze obliegt den jeweiligen Finanzämtern.

Informationen zur Ausbildung und die Verlinkung zum Bewerbungsportal hält die Steuerverwaltung auf der Internetseite www.thueringen.de/steuerausbildung bereit.

Außenansicht Dienstgebäude des Thüringer Finanzministeriums

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: