Ministerpräsident Ramelow, Sportminister Holter und Finanzstaatssekretär Dr. Schubert starten Umbau der LOTTO Thüringen EISARENA Oberhof


Erstellt von Thüringer Finanzministerium

Mit einem symbolischen Spatenstich werden Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow, Sportminister Helmut Holter und Finanzstaatssekretär Dr. Hartmut Schubert morgen die Umbau- und Modernisierungsarbeiten an der LOTTO Thüringen EISARENA Oberhof starten. Die Baumaßnahmen an der Rennschlitten- & Bobbahn sind Teil einer ganzen Reihe von sportlichen, touristischen und infrastrukturellen Leitprojekten zur Vorbereitung der im Jahr 2023 stattfindenden Weltmeisterschaften im Biathlon und Rennrodeln.

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow ist überzeugt, dass Investitionen wie diese helfen, die Zukunft Thüringens als Wintersportland zu  sichern. „Deshalb werden die Spitzensportanlagen mit Unterstützung des Bundes und des Landes ertüchtigt und erweitert, um auch zukünftig optimale Trainings- und Wettkampfbedingungen bieten zu können. Mir sind dabei Nachhaltigkeit und Klimaneutralität sehr wichtig. Wir wollen den Sportlern und den Zuschauern aus Thüringen, Deutschland und der Welt vermitteln, dass wir bei aller Liebe zum Sport mit der Umwelt sorgsam umgehen und Ressourcen schonen“, unterstrich Bodo Ramelow.

Für den Thüringer Minister für Bildung, Jugend und Sport Helmut Holter sind Umbau und Modernisierung nötig, um den international gestiegenen Ansprüchen – nicht nur aus sportfachlicher Sicht – Rechnung zu tragen. „Wenn wir im Jahr 2023 die Weltelite des Rennrodelsports in Oberhof begrüßen, werden Millionen von Menschen vor Ort und an den Fernsehbildschirmen auf modernste Trainings- und Wettkampfanlagen schauen. Das ist beste Werbung für den Freistaat Thüringen und nicht nur mit Blick auf die Weltmeisterschaft wichtig. Damit sichern wir auch langfristig den Betrieb und Unterhalt der Anlagen. So machen wir Oberhof nicht nur fit für das Jahr 2023, sondern auch für die Jahre danach“, bekräftigte Helmut Holter.

Der Vorsitzende des Zweckverbandes Thüringer Wintersportzentrum (TWZ) und Oberhof-Beauftragte der Landeregierung Dr. Hartmut Schubert beschreibt als Bauherr den ambitionierten Umbau: „Wir werden drei Jahre lang jeweils von Frühjahr bis Herbst an der Bahn bauen, um im Herbst 2022 eine ertüchtigte bzw. in Teilen auch erneuerte Rodelbahn samt Infrastruktur übergeben zu können. Los geht es in der ersten Bauphase unter anderem mit dem Umbau der Bahnkurven 9 und 10 mit Anordnung eines Kinderstartes. Wir müssen die Pendelstützen sanieren, eine zweite Bahnstraße bauen, neue Kabel ziehen, dazu kommen noch Erdbau- und Betonarbeiten für die Erweiterungsbauten“, sagte Dr. Hartmut Schubert.


Pressetermin

Spatenstich – Umbau und Modernisierung der Rennschlittenbahn Oberhof

Datum: Mittwoch, 3. Juni 2020

Uhrzeit: 13:30 Uhr

Ort: LOTTO Thüringen Eisarena, Tambacher Straße 43, 98559 Oberhof

Außenansicht Dienstgebäude des Thüringer Finanzministeriums

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: