Haushaltsrechnung

Rechtsgrundlagen

Mit der Haushaltsrechnung für das Haushaltsjahr 2017 legt die Landesregierung gemäß Art. 102 ThürVerf in Verbindung mit § 80 Abs. 3 ThürLHO Rechenschaft ab über die Einnahmen und Ausgaben sowie die Veränderung des Vermögens und der Schulden in der Zeit vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2017. Aus der Haushaltsrechnung ist erkennbar, mit welchem finanziellen Ergebnis das ThürHhG 2016/2017 im Rechnungsjahr ausgeführt wurde. Die Haushaltsrechnung ist Grundlage für die Entlastung der Landesregierung durch den Thüringer Landtag.

Die rechtlichen Grundlagen für die Haushaltsführung im Jahr 2017 sind die entsprechenden Regelungen der ThürVerf, das ThürHhG 2016/2017, die ThürLHO mit den dazugehörenden Verwaltungsvorschriften, das ThürFAG vom 31.01.2013 (GVBl. 2013 S. 10 ff.) in der jeweils geltenden Fassung sowie das Schreiben zur Haushalts- und Wirtschaftsführung im Haushaltsjahr 2017 vom 07. Dezember 2016.

Inhalte und Aufbau der Haushaltsrechnung ergeben sich aus Art. 102 ThürVerf sowie den §§ 80 ff. ThürLHO. Ergänzend ist eine Zusammenfassung der über- und außerplanmäßigen Ausgaben sowie Vorgriffe nach Einzelplänen, eine Übersicht der Einwilligungen nach § 37 Abs. 1 ThürLHO, der sonstigen Überschreitungen sowie der Überschreitungen ohne Einwilligung des für Finanzen zuständigen Ministeriums enthalten. Weiterhin werden die Einnahmen und Ausgaben der EU-Fonds dargestellt.

Haushaltsrechnung des Jahres 2017

Haushaltsrechnung des Jahres 2016

Haushaltsrechnung des Jahres 2015

Haushaltsrechnung des Jahres 2014

Haushaltsrechnung des Jahres 2013

Haushaltsrechnung des Jahres 2012

Haushaltsrechnung des Jahres 2011

Haushaltsrechnung des Jahres 2010

Haushaltsrechnung des Jahres 2009

Haushaltsrechnung des Jahres 2008

Mehr zum Landeshaushalt

Papier mit Zahlentabelle

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: