Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Informationen für die organisierte Wohnungswirtschaft

Grundstücks- und Hausverwaltungen sind nach § 4 Nr. 4 StBerG befugt, bezüglich der von ihnen verwalteten Objekte bei den Erklärungen zur Feststellung des Grundsteuerwerts (kurz Feststellungserklärung) Hilfe in Steuersachen zu leisten. Insbesondere sind davon umfasst

  • die Abgabe der Erklärung,
  • die Entgegennahme der Bescheide,
  • Stellung von Anträgen in gerichtlichen und außergerichtlichen Verfahren sowie
  • Einlegung von Rechtsbehelfen.

Aufgrund der Grundsteuerreform ist jede Eigentümerin und jeder Eigentümer eines bebauten oder unbebauten Grundstücks verpflichtet, eine Erklärung zur Feststellung des Grundsteuerwertes elektronisch beim zuständigen Finanzamt einzureichen.

Über www.elster.de steht Ihnen ab dem 1.7.2022 die kostenlose Möglichkeit der elektronischen Erklärungsabgabe zur Verfügung. Alternativ besteht über die ERiC-Schnittstelle (Elster Rich Client) die Möglichkeit, dass auch Drittsoftwareanbieter in eigener Initiative einen entsprechenden Übertragungsweg an ELSTER programmieren können. ERiC stellt eine C-Bibliothek mit Schnittstellenspezifikationen zur Verfügung, die von der Steuerverwaltung kostenlos zur Integration in die eigenen Steuer-, Finanz- und Lohnbuchhaltungsprogramme zur Verfügung gestellt wird. ERiC plausibilisiert dabei die Steuerdaten und übermittelt diese verschlüsselt über eine sichere Verbindung an die Annahmeserver der Finanzverwaltung. Über diese Schnittstelle können Sie bereits jetzt die erforderlichen Erklärungsdaten als Entwickler einsehen, um eine entsprechende Software programmieren zu können.

www.elster.de

Weitere Informationen finden Sie unter

https://www.elster.de/elsterweb/infoseite/entwickler

Die Feststellungserklärung ist bis zum 31.10.2022 beim zuständigen Finanzamt einzureichen. Der Termin wird im Frühjahr 2022 im Bundessteuerblatt veröffentlicht.

Schriftzug Organisierte Wohnungswirtschaft

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: