Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Bilanz der Servicestellen der Finanzämter: Bürgerinnen und Bürger greifen viel häufiger zum Telefon um ihre Anliegen zu klären. Finanzamt Erfurt nimmt ab dem 1. Oktober Bürgeranliegen nur noch am Standort in der August-Röbling-Straße entgegen.


Erstellt von Thüringer Finanzministerium

Die Servicestellen der zwölf Finanzämter im Freistaat sind seit Beginn der Corona-Pandemie für den Besucherverkehr geschlossen. „Die Pandemie hat uns gezwungen, die Anliegen der Steuerpflichtigen kontaktlos zu erfüllen“, sagt Finanzministerin Heike Taubert (SPD). Nach fast einem Jahr ziehen die Servicestellen jetzt Bilanz. Der weit überwiegende Teil aller Anfragen kann problemlos telefonisch geklärt werden. Eine persönliche Vorsprache im Amt ist nur sehr selten erforderlich.

„Deshalb haben wir uns dazu entschieden, die Servicestelle des Finanzamts Erfurt in der Innenstadt am Fischmarkt nicht wieder für den Publikumsverkehr zu öffnen“, so Taubert. Die während der Pandemie eingerichteten Servicenummern der Finanzämter haben sich bewährt. „Sie werden intensiv von den Steuerpflichtigen genutzt und die meisten Anliegen können telefonisch geklärt werden. Das spart Bürgerinnen und Bürgern den Weg zum Amt und wertvolle Zeit“, so die Ministerin. Die Bearbeiterinnen und Bearbeiter der Servicestellen stehen während der gewohnten Öffnungszeiten telefonisch zur Verfügung.

Mit der dauerhaften Schließung können zudem erhebliche Kosten gespart werden, was der sorgsame Umgang mit Steuergeldern ohnehin gebietet. Auch das freigesetzte Personal kann effizienter eingesetzt werden, beispielsweise zur Bearbeitung von Steuererklärungen. Somit entfällt nicht nur der hohe organisatorische Aufwand, sondern auch die Bearbeitungszeiten verringern sich, was letztlich den Bürgerinnen und Bürgern zugutekommt.

Über das Online-Portal „MeinELSTER“ können Bürgerinnen und Bürger jederzeit ihre Steuererklärung elektronisch abgeben und sich informieren. Zudem können Formulare unter www.formulare-bfinv.de sowie auf den Seiten der Finanzämter unter finanzamt.thueringen.de heruntergeladen werden. Wem kein Internet zur Verfügung steht, kann die Steuererklärungsformulare telefonisch unter der Servicenummer
0361 57 3615-900 anfordern. Die Steuererklärung oder Belege sind an das Finanzamt Erfurt, August-Röbling-Straße 10 in 99091 Erfurt, per Post zu übersenden oder dort in den Briefkasten einzuwerfen. Der Briefkasten am Fischmarkt wird ab dem 1. Oktober nicht mehr geleert.

Zwar können dringende steuerliche Anliegen auch weiterhin persönlich im Finanzamt geklärt werden – jedoch nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung eines Termins unter
0361 57 3615-900. Die Vorsprache findet dann auch im Finanzamt Erfurt in der August-Röbling-Straße 10 statt. Neben den Auskünften am Servicetelefon stehen den Steuerpflichtigen zu gesonderten Telefonsprechzeiten (veröffentlicht auf der Website des Finanzamtes) auch die individuell zuständigen Bearbeiterinnen und Bearbeiter zur Klärung der Anliegen direkt zur Verfügung.

Die geltenden Corona-Hygieneregeln (AHA-Regeln) sind bei der Vorsprache im Finanzamt auch weiterhin einzuhalten. Mit Symptomen einer Corona-Infektion darf das Finanzamt nicht betreten werden. Für die notwendige Erfassung der Kontaktdaten kann das Onlineformular auf den Internetseiten der Finanzämter genutzt werden (Link zum Formular).

Außenansicht Dienstgebäude des Thüringer Finanzministeriums

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: