Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Thüringer Finanzministerin Heike Taubert: Steuerbescheide sollen verständlicher werden. Bundesweite Bürgerbefragung gestartet.


Erstellt von Thüringer Finanzministerium

Die Finanzverwaltung prüft und überarbeitet derzeit sämtliche Schreiben, Vordrucke und Steuerbescheide. Dazu haben Bund und Länder gemeinsam ein Projekt initiiert, das vom Leibnitz Institut für deutsche Sprache (IDS) wissenschaftlich begleitet wird.

Ziel der Studie ist es, sämtliche Texte der Finanzverwaltung verständlicher zu machen. Hierfür werden neben Steuerbescheiden auch Broschüren, Vordrucke und allgemeine Schreiben der Finanzverwaltung auf Ihre Verständlichkeit geprüft und optimiert.

Für das Vorhaben ist die Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger wichtig. Interessierte Personen können in einer anonymen Online-Befragung die Verständlichkeit verschiedener Texte der Finanzverwaltung bewerten und so an einer Verbesserung mitwirken. Bundesweit haben bisher bereits rund 1.600 Personen an der Umfrage teilgenommen.

Finanzministerin Heike Taubert bittet auch die Thüringerinnen und Thüringer um Unterstützung: „Als Finanzverwaltung ist es unser Anspruch, mit Bürgerinnen und Bürgern verständlich zu kommunizieren. Dazu gehören auch und vor allem leicht verständliche Schreiben und Steuerbescheide. So können Missverständnisse verhindert und der Aufwand auf beiden Seiten verringert werden. Ich ermuntere daher alle Thüringerinnen und Thüringer an der aktuellen Studie teilzunehmen. Eine hohe Beteiligung steigert die Qualität der Ergebnisse und sorgt so für verständlichere Steuerbescheide.“

Eine Teilnahme an der Befragung nimmt rund 20 Minuten in Anspruch und ist noch bis Ende Februar 2021 möglich. Sie ist über folgende Adresse erreichbar:

www.unipark.de/uc/IDS_Steuertexte

Außenansicht Dienstgebäude des Thüringer Finanzministeriums

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: